Betriebswirt Weiterbildung Logo
 Top-Betriebswirt !
Weiterbildung - Prüfungsvorbereitung
Testfragen für die Prüfung als Betriebswirt
 
 


 12 Testfragen zur Weiterbildung / Prüfungsfragen zum Thema Recht, Vertragsrecht, Kaufvertrag, Kaufvertragsarten, 
  
 Diese Fragen eignen sich auch zur Vorbereitung auf die Prüfungen zum Betriebswirt.
 

 Jeweils eine Antwort pro Testfrage / Prüfungsfrage ist richtig.

  Viel Spaß beim Ausfüllen!

Die Lösung (ohne Gewähr) erhalten Sie, wenn Sie nach der letzten Frage auf "Abschicken" drücken.





Frage 1: Welches der Beispiele trifft für ein "einseitiges Rechtsgeschäft" zu ?

a) Kaufvertrag
b) Mietvertrag
c) Kündigung des Mietvertrages
d) Darlehensvertrag


Frage 2: Welches Aussage zur Geschäftsfähigkeit ist falsch
?

a) Geschäftsfähigkeit ist die Fähigkeit, Träger von Rechten und Pflichten zu sein.
b) Minderjährige, die das 7. Lebensjahr nicht vollendet haben, sind geschäftsunfähig.
c) Beschränkt geschäftsfähig sind Minderjährige vom vollendeten 7. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
d) Rechtsgeschäfte, die beschränkt Geschäftsfähige schließen, sind schwebend unwirksam, wenn sie nicht mit Einwilligung des gesetzlichen Vertreters (meist die Eltern) abgeschlossen werden.


Frage 3: Ein Vertrag kann angefochten werden, wenn
...

a) das Geschäft mit einer geschäftsunfähigen Person abgeschlossen wurde.
b) ein Scheingeschäft abgeschlossen wurde.
c) gegen Formvorschriften verstoßen wurde.
d) bei der Abgabe der Willenserklärung ein Irrtum passiert ist.


Frage 4: Ein Kunde kauft am 14.03.2011 ein neues Fernsehgerät. Es wird vertraglich vereinbart, dass die Lieferung bis zum 28.03.2011 erfolgen muss. Wie nennt man diesen Kauf?


a) Ratenkauf
b) Fixkauf
c) Kauf auf Abruf
d) Spezifikationskauf


Frage 5: Welche Rechte hat ein Käufer bei Lieferung einer mangelhaften Ware oder Sache grundsätzlich?


a) Nacherfüllung, Rücktritt vom Vertrat, Minderung des Preises, Schadensersatz, Ersatz vergeblicher Aufwendungen
b) Das Recht auf Nacherfüllung kann er nicht in Anspruch nehmen.
c) Nacherfüllung, Rücktritt vom Vertrag, Minderung des Preises, Schadensersatz, Eidesstattliche Versicherung des Lieferanten
d) Nacherfüllung, Rücktritt vom Vertrag, Minderung des Preises, Zahlung einer Vertragsstrafe des Lieferanten 


Frage 6: Eine Verkäufer muss eine Ware entsprechend einer festgelegten Probe liefern. Wie wird dieser Vertrag genannt?


a) Fixkauf
b) Kauf auf Probe
c) Kauf nach Probe
d) Kauf auf Abruf


Frage 7: Wann sind Mängel zur rügen (beim Handelskauf)?


a) Die Ware muss bei Eingang kontrolliert werden. Offene und versteckte Mängel sind sofort zu rügen .
b) Die Ware muss bei Eingang kontrolliert werden. Offene Mängel sind sofort zur rügen, versteckte Mängel unverzüglich nach Entdeckung.
c) Beim Handelskauf ist die Ware innerhalb von 14 Tage zu prüfen und innerhalb von 21 Tagen zu rügen.
d) Beim Handelskauf ist die Ware innerhalb von 21 Tagen zu prüfen und innerhalb von 28 Tagen zu rügen. 


Frage 8: Welche Aussage zum Kaufvertrag ist richtig?


a) Der Kaufvertrag ist ein einseitiges Rechtsgeschäft.
b) Ein Kaufvertrag muss immer schriftlich erfolgen.
c) Eine Befristung des Angebotes, dass zu einem Kaufvertrag führt, ist ungültig.
d) Der Kaufvertrag ist ein zweiseitiges Rechtsgeschäft.


Frage 9: In welcher Gruppe werden Kauverträge genannt, bei denen ein höherer Aspekt auf der Lieferzeit liegt?

a) Terminkauf, Fixkauf, Kauf auf Abruf
b) Terminkauf, Kauf zur Probe, Barkauf
c) Kauf nach Probe, Fixkauf, Kauf auf Abruf
d) Kauf nach Probe, Kauf zur Probe, Bestimmungskauf


Frage 10: Welche Aussage zu "Besitz" und "Eigentum" ist richtig?


a) Besitzer und Eigentümer sind immer identisch.
b) Eigentum ist die anerkannte und tatsächliche Herrschaft einer Person über eine Sache.
c) Besitz ist die anerkannte und tatsächliche Herrschaft einer Person über eine Sache.
d) Besitz ist das umfassendste Recht an einer Sache. Der Besitzer kann die Sache u. a. vermieten und verkaufen.


Frage 11: Die Firma Maschinenbau Müller GmbH braucht einen neuen Transporter. Es stehen Kauf oder Leasing zur Debatte. Welche Aussage ist richtig
?

a) Bei einem Leasingvertrag wird die Firma Maschinenbau Müller Eigentümer des Transporters.
b) Beim einem Leasingvertrag wird die Leasinggesellschaft Eigentümer des Transporters.
c) Die Finanzierung über Leasing ist immer günstiger.
d) Leasing und Mietkauf sind identisch.


Frage 12:  Wie wird ein endgültiger Kauf genannt mit der Absicht, bei Zufriedenheit eine größere Menge zu erwerben?


a) Kauf auf Abruf
b) Kauf nach Probe 
c) Bestimmungskauf
d) Kauf zur Probe



      

(Die Übermittlung der Daten kann einen Moment dauern)


Buchempfehlung bei Amazon: Die Prüfung der Betriebswirte IHK (Prüfungsbücher für Betriebswirte und Meister)

Zur Startseite Top-Betriebswirt.de

 

Top-Betriebswirt.de . Claus G. Ehlert . Rettiner Weg 66 . 23730 Neustadt . E-Mail: info@top-pruefung.de